Beiträge mit Schlagwörtern: AgriTech

Pflanzliches Eiweiß für hungrige Welt

Das israelische Startup Equinom aus Kibbuz Givat Brenner hat einen Algorithmus entwickelt, der ein neues Maß an Geschwindigkeit, Genauigkeit und Wirtschaftlichkeit in die Züchtung von Samen einbringt, die in Ertrag, Nährwert und Erscheinungsbild überlegen sind. Equinom hat bereits robusten, ertragreichen

Pflanzliches Eiweiß für hungrige Welt

Das israelische Startup Equinom aus Kibbuz Givat Brenner hat einen Algorithmus entwickelt, der ein neues Maß an Geschwindigkeit, Genauigkeit und Wirtschaftlichkeit in die Züchtung von Samen einbringt, die in Ertrag, Nährwert und Erscheinungsbild überlegen sind. Equinom hat bereits robusten, ertragreichen

„Fresh Food Corridors“ bringt israelisches Gemüse nach Europa

Mitte Mai fuhr der zweite Kühlcontainerzug im Rahmen des EU-Projekts „Fresh Food Corridors“ (FFC). Israels Lieferung bestand aus 26 Containern mit Kartoffeln. Die Fracht für den niederländischen und den deutschen Markt wurde per Zug nach Rotterdam transportiert. Adria Combi konzentriert

„Fresh Food Corridors“ bringt israelisches Gemüse nach Europa

Mitte Mai fuhr der zweite Kühlcontainerzug im Rahmen des EU-Projekts „Fresh Food Corridors“ (FFC). Israels Lieferung bestand aus 26 Containern mit Kartoffeln. Die Fracht für den niederländischen und den deutschen Markt wurde per Zug nach Rotterdam transportiert. Adria Combi konzentriert

Israelische Drohne für US-Bauern

Eine Hermes 450 Drohne von Elbit Systems startete in Hillsboro (Nord Dakota) zu einem Jungfernflug, um Landwirten aus großer Höhe Aufnahmen ihrer Felder zu liefern. Der Test sollte beweisen, dass eine hoch fliegende Drohne bessere Luftaufnahmen liefern könne als Satelliten

Israelische Drohne für US-Bauern

Eine Hermes 450 Drohne von Elbit Systems startete in Hillsboro (Nord Dakota) zu einem Jungfernflug, um Landwirten aus großer Höhe Aufnahmen ihrer Felder zu liefern. Der Test sollte beweisen, dass eine hoch fliegende Drohne bessere Luftaufnahmen liefern könne als Satelliten

„Netafim“ eröffnet erste Fabrik in China

China benötigt sparsame Bewässerungsmethoden, und Israel bietet die Technik: Der Tröpfchenbewässerungs-Pionier „Netafim“ hat die erste Fabrik in China eröffnet und plant weiteres Engagement in dem Land. „Netafim“ hat dafür umgerechnet EUR 4,6 Mio. investiert. Zu der neuen Produktionsstätte in Yinchuan

„Netafim“ eröffnet erste Fabrik in China

China benötigt sparsame Bewässerungsmethoden, und Israel bietet die Technik: Der Tröpfchenbewässerungs-Pionier „Netafim“ hat die erste Fabrik in China eröffnet und plant weiteres Engagement in dem Land. „Netafim“ hat dafür umgerechnet EUR 4,6 Mio. investiert. Zu der neuen Produktionsstätte in Yinchuan

BauernZeitung berichtet über Hof HaSharon

Die BauernZeitung berichtet über den landwirtschaftlichen Betrieb HaSharon in Israel, der 2003 von drei Kibbuzim gegründet wurde und heute zu den Musterbetrieben des Landes in Sachen Milchviehhaltung gehört. Die israelische Kuh kommt auf die höchste Milchleistung weltweit. HaSharon liegt sogar

BauernZeitung berichtet über Hof HaSharon

Die BauernZeitung berichtet über den landwirtschaftlichen Betrieb HaSharon in Israel, der 2003 von drei Kibbuzim gegründet wurde und heute zu den Musterbetrieben des Landes in Sachen Milchviehhaltung gehört. Die israelische Kuh kommt auf die höchste Milchleistung weltweit. HaSharon liegt sogar

Wenn der Garten senkrecht steht

Guy Barness, Geschäftsführer der israelischen Firma GreenWall, hält die Vorstellung des Gartens Eden als weites Naturschutzgebiet nicht mehr für zeitgemäß. Barness schuf deshalb den „senkrechten Garten“. Er ließ    Mauern errichten, die solide aber nicht zu groß sein dürfen und

Wenn der Garten senkrecht steht

Guy Barness, Geschäftsführer der israelischen Firma GreenWall, hält die Vorstellung des Gartens Eden als weites Naturschutzgebiet nicht mehr für zeitgemäß. Barness schuf deshalb den „senkrechten Garten“. Er ließ    Mauern errichten, die solide aber nicht zu groß sein dürfen und

Kooperation im Naturschutz

Der israelische Naturschutzverein „Society for the Protection of Nature in Israel“ (SPNI) und die deutschen Umweltschutzvereine NABU und NAJU haben ein Kooperationsabkommen geschlossen. Im Zentrum des Abkommens stehen die strategische Zusammenarbeit und der Wissensaustausch in den Bereichen staatliche Überwachung des

Kooperation im Naturschutz

Der israelische Naturschutzverein „Society for the Protection of Nature in Israel“ (SPNI) und die deutschen Umweltschutzvereine NABU und NAJU haben ein Kooperationsabkommen geschlossen. Im Zentrum des Abkommens stehen die strategische Zusammenarbeit und der Wissensaustausch in den Bereichen staatliche Überwachung des