Muhammad-Ali-Humanitätspreis für IsraAID

Der Projektkoordinator der seit 15 Jahren international in der Katastrophenhilfe tätigen Hilfsorganisation „IsraAID“, Navonel Glick, erhält zusammen mit fünf weiteren Entwicklungshelfern den nach dem verstorbenen Boxer benannten Muhammad-Ali-Humanitätspreis. Die Anfänge         der Arbeit von „IsraAID“ gehen auf den Völkermord in Ruanda im Jahr 1994 zurück. Die Israelis waren das erste internationale Team in Haiti nach dem Erdbeben im Jahr 2010. Weitere Einsatzorte waren Japan, die Philippinen und der Südsudan. In den USA standen sie den Menschen nach den Hurrikanen Katrina und Sandy sowie dem Tornado in Arkansas und der Überflutung in Colorado zur Seite. In letzter Zeit helfen sie syrischen Flüchtlingen an den europäischen Küsten. IsraAID engagiert sich in einem psychosozialen Unterstützungsprogramm für Flüchtlinge in Berlin. Der 29jährige Glick ist seit 8 Jahren im Team. Er arbeitete schon auf den Philippinen, in Sierra Leone, Nepal und dem Iran. Die Preisverleihung findet am 17. September in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky statt. (Ynet, INN) Seit Februar 2016 ist IsraAid auch in Deutschland vertreten. „IsraAid Germany“ wurde als Reaktion auf die anhaltende Flüchtlingskrise gegründet. Ziel des Vereins ist es, die psycho-soziale Betreuung von Flüchtlingen in Deutschland zu verbessern. ILI-News, 14.08.2016 (AJCBerlin) DC

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: