Fresken aus dem 2. Jahrh.

In Sephoris in Galiläa haben Archäologen der Hebräischen Universität unter der Leitung von Prof. Zeev Weiss hunderte Fragmente mit Fresken gefunden. Sephoris ist berühmt für seine 60 Mosaiken aus der römischen und byzantinischen Periode. Die Fresken sind noch älter als die Mosaiken und bemalt mit Figuren. Sie wurden gefunden in einem monumentalen Gebäude aus dem 2. Jahrhundert. Im 3. Jahrhundert wurde es abgerissen und durch einen größeren Bau ersetzt. Im Schutt darunter wurden die Freskenfragmente gefunden. Neben Blumen waren da Löwen und ein gehörntes Tier an die Wände gemalt worden. Ebenso war dort ein Mann mit einem Stock abgebildet. Es wird vermutet, dass Jesu Vater Josef, ein Tekton (Architekt) aus dem nahegelegenen Nazareth, am Aufbau der Stadt Sephoris mitgewirkt hat. ILI-News, 14.08.2016 (INN, medialine, JPost) TS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: