Oma kochte Gourmet

Esther Rusak, 87, besuchte ein Restaurant in Tel Aviv, band sich eine Schürze um und erklärte dem Chefkoch Eyal Lavie, dass sie ein altes Gericht aus Polen zubereiten wolle. Drei Stunden lang kochten sie gemeinsam, während Esther dem jungen Chefkoch aus ihrem Leben erzählte, darunter ihren Erfahrungen im KZ. 24 uralte Israelis aus Italien, Rumänien, Polen und anderen Ländern schlossen sich zusammen, und brachten den besten Köchen Israels ihre mitgebrachten Rezepte. Freiwillige fotografierten und notierten alles. Daraus entstand ein ungewöhnliches Kochbuch. Alle Einkünfte kommen hilfsbedürftigen Holocaustüberlebenden zugute. Wegen der hohen Kosten ist das hebräische Buch nicht im Buchhandel erhältlich. Das Buch wird nur privat bei ausgewählten Restaurants, Konditoreien, einem Friseur und weiteren Adressen für NIS 70 verkauft. ILI-News, 24.07.2016 (algemeiner, Hashulchan, Kvuzat, Mako) TS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: