Führendes Start-up-Ökosystem

Das israelische Telekommunikationsunternehmen Accel Telecom bietet für rund 400.000 ultraorthodoxe Juden ein koscheres Handy an, mit dem kein SMS-Versand möglich ist. Auch der Internetzugang inklusive E-Mail sowie sozialer Medien ist ausgeschlossen. Eine Kamera sucht man vergebens. Eine zusätzliche Besonderheit ist die Übersetzung ins Jiddische. Für die Telefonnutzung am Sabbat werden hohe Gebühren berechnet. ILI-News, 24.07.2016 (it-zoom) KR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: