Junge Union plant „Philipp-Mißfelder-Wald“ in Israel

Angrenzend an einen von Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer 1991 initiierten „Wald der deutschen Länder“ soll gemeinsam mit dem Jüdischen Nationalfonds ein „Philipp-Mißfelder-Wald“ entstehen. Zu den Spendern von Bäumen zählen neben Bundeskanzlerin Angela Merkel auch Innenminister Thomas de Maizière und CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Mißfelder war Bundestagsabgeordneter und zwölf Jahre Vorsitzender der Jungen Union. Als Außenexperte der Unionsfraktion hat er sich gegen Antisemitismus und für die deutsch-israelischen Beziehungen stark gemacht. In der Nacht zum 13. Juli 2015 starb er überraschend an einer Lungenembolie. ILI-News, 19.07.2016 (Merkur, Augsburger) KR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: