Erster Philister-Friedhof in Aschkelon ausgegraben

Archäologen haben einen großen Friedhof der Philister entdeckt. Die Grabstätte am Rande der heutigen Küstenstadt Aschkelon geht bis ins 10. Jahrh. vor Christi Geburt zurück, wie Ausgrabungsleiter Daniel Master mitteilte: „Dieser Friedhof mit 145 kompletten Skeletten ermöglicht endlich, die Philister von Angesicht zu Angesicht kennenzulernen.“ Das „Seevolk“ kam vermutlich aus der Ägäis in den Vorderen Orient. Mit DNA Untersuchungen der gefundenen Knochen könnte das Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet werden. Sie waren mit den biblischen Israeliten verfeindet, was zum Kampf von Goliath gegen David führte. Das Händlervolk der Philister praktizierte keine Beschneidung, aß Schweine- und Hundefleisch. Mit der Vertreibung der Israeliten ins babylonische Exil durch den assyrischen König Nebukadnezar wurden auch die Philister in die Diaspora geschickt, wo sie ihre Identität verloren haben und untergegangen sind. ILI-News, 19.07.2016 (Spiegel, biblical, Ynet, HAZ) KR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: