Neue App-Entwicklung prüft Qualität von Wassermelonen

Der professionelle Käufer einer riesigen, kiloschweren Wassermelone klopft auf die Frucht, um festzustellen, ob sie innen reif, rot und süß ist. Der Technion-Student Salah Abed Alehlim tat, wie man es ihm beigebracht hatte,             bezog aber Schelte seiner Mutter, weil die Wassermelone weder süß noch reif war. Mit zwei Kommilitonen des Technion in Haifa und nach Gesprächen mit Experten der Elite-Uni MIT und aus Oxford entwickelte er die Alehlim-Methode, um gute Wassermelonen zu erkennen. Mit Hilfe einer Smartphone-App wird die Wassermelone analysiert und auf Parameter wie Farbton, Muster und Größe des Kreises am Boden der Frucht überprüft. Einzige Hürde: Um die Melone zu analysieren, ist ein weiterer Sensor nötig. Da kann man nur hoffen, dass die Supermärkte künftig diese technologische Neuerung nutzen. Was drin steckt, erfährt man erst beim Aufschneiden. Die neue App soll das jetzt ändern. (Ynet) TS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: