Genesis-Preis für Itzhak Perlman

Der mit USD 1 Mio. dotierte Genesis – Preis, der „jüdische Nobelpreis“, geht in diesem Jahr an den Geiger Itzchak Perlman. Er setzt sich seit langem für die Rechte behinderter Menschen ein. Seine Familie war sehr arm. Als Kind war es für ihn selbstverständlich, dass es zu Hause nur selten ausreichend Essen gegeben habe. »Trotzdem gaben meine Eltern immer Zedaka (Almosen). Diese Lektion meiner Kindheit prägt mich bis heute«.  Das Preisgeld werde er deshalb auch Hilfsprojekten für benachteiligte Menschen und Einrichtungen spenden. Oskar-Preisträgerin Helen Mirren moderierte in Jerusalem die Zeremonie der Verleihung. Helen Mirren wurde zuvor für ihre Leistung im Bereich Kunst und Humanität vom Jerusalemer Bürgermeister Nir Barkat der „Jerusalem in Gold Preis“ verliehen. Sie ist bekannt für klare Worte, etwa zu BDS: „Eine wirklich schlechte Idee“. ILI-News, 03.07.2016 (JA, BR- Klassik, toi ) DC KR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: