„Teiche Salomons“ schwer beschädigt

Die legendären Teiche Salomons südlich von Bethlehem sind schwer beschädigt. Es handelt sich dabei um drei von König Herodes gebaute Reservoirs, in denen in der Antike Wasser zur Versorgung Jerusalems gesammelt   wurde. Ein Erdrutsch ließ eine 20 Meter breite Lücke in der Seitenwand eines Beckens klaffen. Durch Regenfälle droht eine Ausweitung der Schäden und möglicherweise eine Zerstörung dieses 2.000 Jahre alten Meisterwerks der Architektur. Da die Palästinensische Autonomiebehörde nichts unternimmt und auf Anfragen nicht antwortet, könnten israelische Archäologen in Zusammenarbeit mit der Armee einen Notfallplan erstellen, um das einzigartige Monument antiker Wasserbaukunst zu retten. Die historischen Teiche liegen in der A-Zone unter exklusiver palästinensischer Verwaltung. Israelis könnten die notwendigen Reparaturen nur mit ausdrücklicher Genehmigung aus Ramallah vornehmen. ILI-News, 29.05.2016 (JPress, Ynet, eur-il) TS, Div

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: