Die Fußballlampe

Spricht man von „erneuerbarer Energie“, so ist das für die pfiffige Erfinderin Jessica O. Matthews regelrechter Unsinn. Denn Energie ist immer vorhanden, sie wird nur umgewandelt. Das brachte die Nigerianerin auf die Idee, ganz alltägliche Dinge als Energiespender zu nutzen. Ihre Ideen wird sie diese Woche bei einer Gala in Tel Aviv präsentieren, zu der das Magazin Forbes 600 junge innovative Unternehmer aus aller Welt geladen hat. Matthews Vorzeigeobjekt ist Soccket, ein Fußball, der die bei kräftigem Tritt auf ihn einwirkende Energie speichert und abends an eine Wohnzimmerlampe als Strom wieder abgeben kann. Auch ihr Springseil PULSE lässt sich nutzen, um Energie für die Akkus von Handys oder Laptops bereitzustellen. Und das ist erst der Anfang. Ihre Firma M.O.R.E wird nach weiteren Energiequellen im Alltag suchen. Matthews ist begeistert von Israel. Dass das Land so offen für Neuerungen ist, führt sie auf die schwierige politische Lage zurück: Menschen, die es zu gut haben, seien nicht innovativ. ILI-News, 12.04.2016 (ToI)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: