Mondscheindinner macht dick

Wer sich gesund ernähren will, sollte nicht nur Kalorien zählen, sondern auch bestimmte Essenszeiten einhalten. Das ergaben gemeinsame Forschungen des Weizmann-Instituts und der Max-Planck-Gesellschaft. Jedes Lebewesen verfügt über eine „innere Uhr“, die nicht nur den Tages- und Nachtrhythmus, sondern auch den Fettabbau und Energieverbrauch in den Zellen regelt. Dafür sorgen Proteine in den Zellen, die bei Tageslicht vier Stunden lang ihre Höchstzahl erreichen. Das gilt auch für ein jetzt entdecktes Enzym, das die für den Energieverbrauch notwendige Zuckermenge festsetzt. Während dieser Zeit ist die Fettverbrennung am höchsten. Wer also nur tagsüber isst, hat einen besseren Stoffwechsel und bessere Leberwerte. So kann man Adipositas, Diabetes und Stoffwechselkrankheiten vorbeugen. ILI-News, 29.03.2016 (jp)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: