Gut geschützt Busfahren

Die israelische Firma Merkavim stellt in Kooperation mit Volvo Autobusse für den Nahen Osten her. Das Nahverkehrsunternehmen Egged sowie andere Transportfirmen haben jetzt 106 gepanzerte Omnibusse zum Stückpreis von rund EUR 350.000 gekauft, die in besonders gefährdeten Gegenden wie im Umkreis von Jerusalem, in Binyamin, Hebron und Gush Etzion im Regelverkehr eingesetzt werden. Sie haben eine stahlverstärkte Karosserie, kugelsichere Scheiben, die sogar Handgranaten widerstehen können, und Türen, die im Falle einer Attacke schnell geöffnet werden können. Selbst die Reifen sind so konzipiert, dass sie den Bus auch bei Beschädigung noch ein Stück vom Anschlagsort wegbringen können. ILI-News, 29.03.2016 (isval, eris)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: