Hingucker: Zwei Israelis beim Eurovision Song Contest

Hovi Star wird den jüdischen Staat mit „Made Of Stars“ vertreten. Während seines Militärdienstes war er Mitglied der Band HFC. Seine Ballade wurde von der „Hit-Maschine“ Doron Medalie geschrieben, der auch den letztjährigen israelischen Beitrag „Golden Boy“ von Nadav Guedj komponiert hat. Guedj landete auf einem guten neunten Finalplatz. Hovis Auftritt ist ähnlich durchgestylt wie das Manga-Outfit der deutschen Kandidaten Jamie-Lee (Youtube, esc )
Amir Haddad wurde von France 2 als französischer Vertreter für den ESC in Stockholm präsentiert. Nathalie André, Chefin der Unterhaltungsabteilung des Senders, erklärte, man habe sich für Amir entschieden, weil er einen sehr starken Song habe und außerdem „très beau, très sexy“ sei. Amir ist in Paris geboren. Seine Eltern sind Juden aus dem Maghreb. Im Alter von acht Jahren zog er mit seiner Familie in die Küstenstadt Herzlija, wo er bereits in den Synagogen Erfahrung als Musiker sammeln konnte. Später nahm er an der vierten Staffel der israelischen Realityshow „A Star Is Born“ teil. Amir lebt wieder in Frankreich. Er singt „J’ai Cherché“ („Ich suchte“). . ILI-News, 7.3.2016 (réunionorange, tachles)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: