Jerusalem vor 7.000 Jahren bewohnt

Die Besiedlung Jerusalems läßt sich 7.000 Jahre zurückverfolgen. Neue Ausgrabungen durch die Israel Antiquities Authority an einer neugebauten Straße nach Shuafat im Nordosten Jerusalems bestätigen dies. Neben den Häusern wurden auch Überreste von Töpferwaren, Werkzeugen und Mahlwerkzeuge wie ein Mörser aus Basalt entdeckt. Der Fund einer Perle aus Karneol könne bedeuten, das dort Schmuck entweder hergestellt oder importiert wurde, erklärte die Ausgrabungsleiterin Ronit Lupo. Die Ausgrabung wird organisiert und finanziert von der Moriah Jerusalem Development Corporation. IlI-News, 22.02.2016 (toi, ynet )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: