Gärtnern wie ein Fisch im Wasser

Unter Salat, Basilikum, Chinakohl, Zwiebeln, Tomaten, Gurken in Hydrokulturen schwimmen Fische, die die Pflanzen düngen und von Ihnen zugleich Sauerstoff bekommen. So entsteht ein Kreislauf ohne Abfall und mit einem um 70-90% reduzierten Wasserverbrauch im Vergleich zum Anbau auf einem Acker. Hydrokultur und Aquaponics werden die traditionelle Landwirtschaft nicht ersetzen, aber in wasserarmen Ländern mit kargen Böden können sie die Ernährung gut ergänzen. ILI-News, 07.02.2016 (itrade)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: