EdenShield Gatekeeper hält fast 100% der Schädlinge von Gewächshäusern fern – ohne Pestizide.

Thripse, Weiße Fliege, Spinnmilben und Tomatenminiermotte können ganze Gewächshaus-Ernten zerstören, die Pestizide dagegen töten auch Nützlinge wie Bienen, sind schädlich für Umwelt und Mensch und kosten weltweit jährlich mehrere Milliarden. Yaniv Kitron aus Kedem, der Erfinder des EdenShield System, hatte in Feldstudien beobachtet, dass Schädlinge bestimmte Wüsten-Pflanzen meiden, da sie deren Geruch nicht mögen. Die Sekrete dieser Pflanzen sind nicht nur unschädlich, sondern wirken sogar noch besser als Pestizide, weil die Schädlinge unfähig sind eine Resistenz gegenüber dem Geruch aufzubauen. Dazu Kitron: „Ihre Abneigung gegenüber diesen Substanzen ist in ihre DNA fest verdrahtet, so dass sie nicht einmal nahe genug können, um zu“lernen“ zu versuchen, sie zu mögen – sie fliegen einfach woanders hin.“ Der Gatekeeper umfasst eine Sprinkleranlage, die am Eingang des Gewächshauses installiert ist. So trifft der Wirkstoff nur das Tor, das Dach oder die Schutznetze – nicht die Pflanzen selbst. Er wurde in Tomaten-, Basilikum- und Marihuana-Gewächshäusern in Israel und Spanien getestet, parallel zu einer unabhängigen Studie in Italien. Alle Standorte berichteten über eine Reduzierung von über 80% der herkömmlichen Pflanzenschutzmittel. ILI-News, 24.01.2016 (Facebook, timesofisrael, timesofisrael)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: