Gib Autohackern keine Chance!

Autos können viele Funktionen selbständig ausführen. Doch nun hat der israelische Software-Entwickler Check Point (Tel Aviv) nachgewiesen, dass es ohne weiteres möglich ist, von außen die Kontrolle über ein teilautomatisiertes Auto zu übernehmen und es Dinge tun zu lassen, die der Fahrer gar nicht wünscht. Man braucht einen kleinen Störsender, ein Laptop und eine Open-Source-Software, um dem Auto falsche Befehle zu übermitteln. Deshalb hat sich Check Point das ehrgeizige Ziel gesetzt, führender Anbieter einer Security Software zu werden, die Autos vor Malware schützt. Das Konzept sieht vor, dass alle elektronischen Daten des Autos an eine Cloud gesendet werden, wo sie auf Malware untersucht und ständig aktualisiert werden. Eine weitere Firma aus Tel Aviv, Argus Cyber Security, entwickelt ebenfalls ein System, das sowohl das externe wie das interne Netzwerk des Autos sichern soll. USD 10 Mrd. stehen für ein auf 5 Jahre terminiertes Forschungsprojekt zur Verfügung. ILI-News, 18.01.2016 (reuters)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: