Ein „Bubble“ für Schweppes

Die israelische greentech Firma Mapal Green Energy, hat ihren ersten Großauftrag in Australien – landesweit sämtliche Abwässer des Getränkehersteller Schweppes zu reinigen. Aus feinen Düsen in schlanken Unter-Wasser-Rohren pumpt das MAPAL System dabei fein diffundierend Sauerstoff in die Becken und fördert mit dieser Bläschen- Durchlüftung die „aerobe Verdauung“, in dem Bakterien organische Materie in Kohlendioxid verwandeln, das sie in die Atmosphäre abgeben. Das System kann problemfrei in Tiefen bis zu 6 Metern eingesetzt werden.United Utilities, das größte börsennotierte Wasserunternehmen in Großbritannien sowie Anglian Water und Thames Water, haben das MAPAL – System bereits übernommen. Auch in Südafrika Brasilien, Angola wird es eingesetzt. Die traditionellen Belüftungssysteme in den großen Reinigungsbecken der Wasserversorgungsunternehmen basieren weltweit auf mechanischer Belüftung mit riesigen Maschinen, die das Wasser fortlaufend durchrühren und umwälzen, sie sind schwerfällig und durch den hohen Energieverbrauch teuer. Das System von MAPAL kann man dagegen leicht transportieren und überall einsetzen. Es ist preiswert und wartungsarm. ILI-News, 28.12.2015 (timesofisrael)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: