Biblisches Sodom entdeckt?

Eine Gruppe amerikanischer Archäologen meint, das biblische Sodom entdeckt zu haben. In einem Bericht von Radio Vatikan wird dazu Tel el Hammam auf der jordanischen Seite des Jordantals nach
„Palästina“ verlegt. Die Funde auf dem Hügel erfüllen zahlreiche Kriterien, die mit den Erzählungen über die durch Gott zerstörte Stadt übereinstimmen. Die vom Professor für biblische Studien an der Trinity Southwest University d’Albuquerque in New Mexico, Steven Collins, geleitete Gruppe hat ihre zehnte Forschungssaison in der Region nördlich des Toten Meeres abgeschlossen. Sie hätten eine Goldmine und Artefakte gefunden, die anzeigen, dass in der frühen und mittleren Bronzezeit, 3.500 und 1.540 vor Christus, dort eine mächtige Stadt gegründet wurde. Bisher wurden Sodom und Gomorra eher südlich des Toten Meeres in Israel vermutet. (Vaticana, Telhamam)

ILI-News, 18.10.2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: