Bienenshtish gegen den Weltshmerts

Bienenshtish, Kremshnit, Gugelhuf: Hunderte deutsche Wörter sind ins Hebräische gelangt. Der israelische Übersetzer Uriel Adiv hat sie nun in einem Wörterbuch zusammengestellt. Der Kern des deutschen Wortschatzes ist etwas kleiner als die 1500 Wörter in dem Online-Verzeichnis, das auch Lehnwörter aus dem Jiddischen und Lateinischen enthält, dazu noch deutsche Markennamen. „Jiddisch ist die beidseitige Membran, durch die auch viele hebräische Worte ins Deutsche gekommen sind“, sagt Uriel Adiv. Oft stammen sie aus dem Althebräischen und kamen über das Jiddische in die deutsche Sprache. Meschugge, Mischmasch oder „Tacheles reden“ sind nur einige Beispiele dafür, wie nahe sich Deutsche und Israelis stehen. Uriel Adiv würde gerne weitermachen und auch die hebräischen Wörter sammeln, die in den jahrhundertelangen Beziehungen von Juden und Deutschen in die deutsche Sprache eingewandert sind. (FAZ)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: