Sommerlager für Völkerverständigung

Behinderte jüdische, arabische und palästinensische Jugendliche kommen zu „Masterchef“ Kochwettbewerben in Sommerlagern zusammen. Ein solches Camp organisiert Ilan (Israelische Vereinigung für behinderte Kinder) im frommen Kibbuz Rosh Tzurim im Westjordanland.
Finanziert wird es durch die Organisation „Kinder machen Frieden“ und USAID. Das palästinensische Kind Mohammad mag nicht einmal seinen echten Namen nennen. Daheim, im palästinensischen Flüchtlingslager Schuafat bei Jerusalem, würde er diskriminiert, weil er an einem Lager mit jüdischen Kindern teilgenommen hat. „Das könnte mein Leben gefährden.“ Derartige „Friedenslager“ gibt es auf der palästinensischen Seite oder gar im Gazastreifen überhaupt nicht, weil Frieden mit Juden oder Israel unerwünscht ist. (JPost) (ILI-News, 16.8.15)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: