Bauern experimentierten mit Unkraut

Schon 11.000 Jahre vor der Entwicklung des Ackerbaus experimentierten Menschen mit dem Anbau von Getreide. Das schließen Wissenschaftler aus der Untersuchung einer 23.000 Jahre alten menschlichen Siedlung im heutigen Israel. Sie fanden dort Reste von Wild-Getreide und von Unkräutern. Ehud Weiss von der Bar Ilan University in Ramat-Gan: Die Siedlung wurde 1989 entdeckt, als der Wasserspiegel des Sees nach Wasserentnahme und Dürre-Jahren dramatisch gesunken war. Dabei kamen Hütten zutage, mit pflanzlichen und tierischen Überresten, Werkzeugen, Perlen und Holzobjekten. Diese Reste waren sehr gut erhalten, da sie unter den Sedimenten des Sees vor äußeren Einflüssen geschützt waren. (ILI-News, 26.7.15)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: