Atmende Puppen

Lior Bartel, 27, Studentin für Industrie-Design am technologischen Institut in Holon, bemerkte während des letzten Gaza Kriegs, dass das Aufblasen von Luftballons beruhigt und gut gegen Kriegsstress hilft. Sie kam auf die Idee, ähnliches für Kinder unter Kriegsdruck zu entwickeln und stellte so ihre ersten „atmenden Puppen“ her. In Kindergärten suchte sie sich „optimistische Puppen“ heraus. Einmal aufgeblasen, lernt das Kind, im gleichen Rhythmus wie die Puppe zu atmen und beruhigt sich. (ILI-News, 19.7.15)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: