2.000 Jahre alte Wasserleitung entdeckt

Archäologen der Antikenbehörde haben Teile des „niedrigen Aquädukts“ entdeckt, also der Wasserleitung, die in der Zeit der Hasmonäer vor über 2.000 Jahren die Stadt Jerusalem mit Wasser versorgte. Die Wasserleitung wurde bei Har Homa im Süden Jerusalems bei Bauarbeiten gefunden. Die Wasserleitung habe von Salomons Teichen bei Bethlehem 21 Km weit Wasser nach Jerusalem gebracht, trotz eines Gefälles von nur etwa 1 Meter pro Km. In der Osmanischen Zeit, vor 500 Jahren, wurden Terrakotta Rohre verlegt, um das Wasser zu schützen. Bis vor 100 Jahren sei dieser Kanal Jerusalems wichtigste Wasserversorgung gewesen, weshalb die Rohre 2.000 Jahre lang gepflegt worden seien. (JPost, ToI) (ILI-News, 24.5.2015)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: