Monatsarchiv: März 2015

Erster Bibel-Marathon

Einer der ersten bekannten Langstreckenläufe in der Geschichte der Menschheit – lange vor dem berühmten „Marathon“ der griechischen Mythologie – wird in der Bibel, im 1. Buch Samuel 4,12 geschildert, wo es heißt: „Da lief ein Mann von Benjamin aus

Erster Bibel-Marathon

Einer der ersten bekannten Langstreckenläufe in der Geschichte der Menschheit – lange vor dem berühmten „Marathon“ der griechischen Mythologie – wird in der Bibel, im 1. Buch Samuel 4,12 geschildert, wo es heißt: „Da lief ein Mann von Benjamin aus

Jugendliche entwickeln nächste Generation selbstfahrender Autos

Selbstfahrende, autonome Fahrzeuge versprechen, die nächste große Revolution in der Automobilindustrie zu sein. Und wenn Apple und Google Ingenieure suchen, die ihnen helfen, die führerlosen Vehikel zu entwickeln, brauchen sie nicht weiter als in die sechste Klasse der Schule im

Jugendliche entwickeln nächste Generation selbstfahrender Autos

Selbstfahrende, autonome Fahrzeuge versprechen, die nächste große Revolution in der Automobilindustrie zu sein. Und wenn Apple und Google Ingenieure suchen, die ihnen helfen, die führerlosen Vehikel zu entwickeln, brauchen sie nicht weiter als in die sechste Klasse der Schule im

Von Tel Aviv nach Berlin

Israel gilt als „Startup-Nation“: Die Tech-Branche des Landes ist eine der besten der Welt. Immer mehr IT-Profis der lebendigen Gründerszene Tel Avivs entdecken Berlin als Standort, um von dort aus den europäischen Markt zu erreichen. Weiter zur Reportage des Deutschlandradios

Von Tel Aviv nach Berlin

Israel gilt als „Startup-Nation“: Die Tech-Branche des Landes ist eine der besten der Welt. Immer mehr IT-Profis der lebendigen Gründerszene Tel Avivs entdecken Berlin als Standort, um von dort aus den europäischen Markt zu erreichen. Weiter zur Reportage des Deutschlandradios

Israelische Studenten: „Deutschland ist mehr als nur Berlin“

Immer mehr Israelis entscheiden sich dafür, im Ausland zu studieren. Das hohe Niveau der Universitäten, die Begegnung mit Studierenden aus aller Welt sowie die relativ niedrigen Lebenshaltungskosten sind einige der Anreize für junge Israelis, gerade in Deutschland die Studienbank zu

Israelische Studenten: „Deutschland ist mehr als nur Berlin“

Immer mehr Israelis entscheiden sich dafür, im Ausland zu studieren. Das hohe Niveau der Universitäten, die Begegnung mit Studierenden aus aller Welt sowie die relativ niedrigen Lebenshaltungskosten sind einige der Anreize für junge Israelis, gerade in Deutschland die Studienbank zu

Erste Adresse für Forscher

http://www.cogeril.de – so heißt das Portal, das über Themen der deutsch-israelischen wissenschaftlichen Zusammenarbeit informiert und Fördermöglichkeiten und mögliche Formen der Kooperation vorstellt. Die Website richtet sich vor allem an Wissenschaftler aus beiden Ländern. Das Informationsportal hat sich als erste Anlaufstelle

Erste Adresse für Forscher

http://www.cogeril.de – so heißt das Portal, das über Themen der deutsch-israelischen wissenschaftlichen Zusammenarbeit informiert und Fördermöglichkeiten und mögliche Formen der Kooperation vorstellt. Die Website richtet sich vor allem an Wissenschaftler aus beiden Ländern. Das Informationsportal hat sich als erste Anlaufstelle

IsraAID in Vanuatu

Die israelische Hilfsorganisation IsraAID hat ein Notfallteam zur pazifischen Insel Vanuatu geschickt. Über 90% der 250.000 Bewohner sind durch Zyklon Pam obdachlos und mittellos geworden. IsraAID wird neben Wiederaufbau auch medizinische und psychologische Hilfe bereitstellen. Bisher konnte das israelische Team

IsraAID in Vanuatu

Die israelische Hilfsorganisation IsraAID hat ein Notfallteam zur pazifischen Insel Vanuatu geschickt. Über 90% der 250.000 Bewohner sind durch Zyklon Pam obdachlos und mittellos geworden. IsraAID wird neben Wiederaufbau auch medizinische und psychologische Hilfe bereitstellen. Bisher konnte das israelische Team

500.000 Jahre altes „Schweizer Messer“ gefunden

Professor Ran Barkai von der Tel Aviv Universität hat ein prähistorisches „Schweizer Messer“ identifiziert. Das Gerät aus einem Flintenstein und einer Elefantenrippe wurde 2003 in Revadim neben den Resten eines geschlachteten Tieres gefunden. Der scharfe Stein diente als Handaxt, um

500.000 Jahre altes „Schweizer Messer“ gefunden

Professor Ran Barkai von der Tel Aviv Universität hat ein prähistorisches „Schweizer Messer“ identifiziert. Das Gerät aus einem Flintenstein und einer Elefantenrippe wurde 2003 in Revadim neben den Resten eines geschlachteten Tieres gefunden. Der scharfe Stein diente als Handaxt, um